top of page

Verein der Freunde organisiert Skifreizeit für die Schüler des OGs

Der Corona-Pandemie war es geschuldet, dass zwei Jahrgänge des Ostendorfer-Gymnasiums nicht wie üblich in der 7. Jahrgangsstufe zum Skikurs aufbrechen konnten. Das wollte der Förderverein des Ostendorfer-Gymnasiums so nicht stehen lassen und organisierte deshalb auf eigene Faust – federführend unter Dr. Nicolaus Bär - eine Skifahrt nach Südtirol. Das Interesse an dieser Fahrt war riesig und so starteten deshalb im März 71 Schüler zu einem Wochenende ins Pflerschtal. Betreut wurden diese ehrenamtlich von den Vorständen des Vereins der Freunde sowie einigen skibegeisterten Eltern, die auch ein abwechslungsreiches Abendprogramm auf die Beine stellten. Die teilnehmenden Schüler aus den 8. und 9. Klassen des OGs hatten im schneesicheren Ladurns jede Menge Spaß und die Möglichkeit, bei bestem Wetter das Skifahren mit einem Skilehrer neu zu erlernen oder individuell zu verbessern. Doch nicht nur das Erlernen bestimmter Ski-Techniken war Ziel der Initiative des Fördervereins, sondern vielmehr das Schaffen von einzigartigen Erlebnissen. Gemeinsame Aktivitäten, Abenteuer und Erfahrungen stärken das Sozialverhalten und die Klassengemeinschaft. Vielfältiges, freudvolles Erleben und Bewegen in der freien Natur fern von schulischen Zwängen steigert das Wohlbefinden und weckt auch Interesse und Verständnis für den Schutz der Natur, davon ist die Vorstandschaft des Fördervereins überzeugt.





76 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page